Archiv

Soli Party für die Black Cats

25. März 2006 –

Black Cats – was'n das überhaupt?

Wie vielleicht einigen schon aufgefallen ist, gibts immer mal wieder ein Konzert in der Hängematte vor dem mensch auch mal hier und da ein Plakat oder einen Flyer rumhängen oder liegen sieht, auf dem so ein komisches »Kringel-Logo« mit einer Katze zu sehen ist. Ist das der Fall, dann ist das Konzert wohl von den Black Cats organisiert worden.

Die Black Cats wurden 2004 gegründet, die Idee ist Konzerte zu veranstalten um regionale Bands zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben aufzutreten. Damit der Saal auch voll wird, kommt meist noch ein bekannterer Headliner dazu. Und damit jetzt die/der Otto-Normal-Musik-KonsumentIn auch nicht arm bei der ganzen Sache wird, wollte man eigentlich immer nur 2 € obligatorischen Eintritt verlangen. Dat klappt aber schon lang nicht mehr. Die Leute wollen auch immer mehr Headliner, und bekanntere auch, und die wollen dann auch noch mehr Geld von den Black Cats und die müssen dann wieder mehr Eintritt verlangen ... kurzum ein Teufelskreis.

Ein Teufelskreis, der mittlerweile dazu geführt hat, dass die Black Cats in finanziellen Schwierigkeiten stecken, und wenn nicht bald was passiert, passiert gar nichts mehr. Soll heißen, wenn das finanzielle Tief nicht überwunden wird sind die Black Cats pleite und dann gibts auch keine Konzerte mehr.

Und damit's nicht soweit kommt, sollte es eine Soli Party geben, auf der kräftig gefeiert wird, und ein Teil der Einnahmen von dem Abend an die Black Cats gehts.

‹‹‹ zurück zum Archiv