Archiv

Klassenkampf? Kapitalismus? Worum geht es hier eingentlich?

05. Februar 2006 – Infoveranstaltung mit Michael Heinrich

Klasse und Klassenkampf waren zentrale Begriffe des traditionellen Marxismus. Heute werden sie sowohl von »rechts« wie von »links« in Frage gestellt. Die akademische Soziologie sieht in der »Individualisierung« die vorherrschende Tendenz unserer Zeit, welche die Bedeutung von Klassenkategorien praktisch widerlegt.

Aber auch von linken Positionen aus wird in Frage gestellt, inwiefern gesellschaftliche Entwicklung noch als Resultat von Klassenkämpfen gedacht werden kann. Insbesondere die massive Beteiligung gerade der unterdrückten Klassen an den Verbrechen des Nationalsozialismus, macht diese Frage so notwendig.

Trotzdem erfahren Klassenkategorien zumindest in Teilen der Linken gerade wieder ein ziemliches Revival. Vor diesem Hintergrund soll es in der Veranstaltung um die Entwicklung der Klassentheorie bei Marx, um den Unterschied von vorkapitalistischen und kapitalistischen Klassenverhältnissen und um die Bedeutung von Klassenverhältnissen für das Verständnis des gegenwärtigen Kapitalismus gehen.

Michael Heinrich ist Redakteur der Zeitschrift PROKLA und hat verschiedene Artikel und Bücher zur Marxschen Theorie veröffentlicht (zuletzt: »Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung«, weitere Texte unter www.oekonomiekritik.de)

‹‹‹ zurück zum Archiv