Archiv

Die Pariser Kommune und ihre Folgen

14. März 2013 – Vortrag von Stefan Eggerdinger mit anschließender Diskussion

Von März bis Mai 1871 regierten die Arbeiterinnen und Arbeiter Paris. Die Pariser Kommunarden erließen soziale, politische und wirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeiterklasse.  Erst nach 72 Tagen gelang es der französischen Armee mit Hilfe Preußens, den Aufstand niederzuschlagen.

Trotz ihres Scheitern ist die Pariser Kommune ein Sinnbild dafür, dass Selbstverwaltung der Arbeiterklasse und kollektive Emanzipation möglich ist.

Oder wie Karl Marx es ausdrückte: »Das Paris der Arbeiter, mit seiner Kommune, wird ewig gefeiert werden als der ruhmvolle Vorbote einer neuen Gesellschaft.«

‹‹‹ zurück zum Archiv