Archiv

»Oh Jahrhundert! Oh Wissenschaften: Es ist eine Lust, zu leben.«

01. Februar 2013 – Der Beginn der Frühen Neuzeit

Die Vorstellung vom »finsteren Mittelalter« ist tief im Geschichtsbewusstsein vieler Menschen verwurzelt. Es erscheint noch heute höchst erstaunlich, wie sich binnen weniger Jahrzehnte beinahe der gesamte europäische Raum aus dieser vermeintlichen Starre lösen konnte. Die Reformationsbewegung bildet hierbei nur die Spitze des Eisbergs, auch in administrativer, ökonomischer und gesellschaftlicher Hinsicht fanden mannigfaltige Veränderungsprozesse statt, deren Auswirkungen bis heute zu spüren sind.

Der Vortrag wird versuchen, diese Prozesse offenzulegen und deren Wurzeln aufzuzeigen. Wie kam es zu dieser auf den ersten Blick so plötzlich wirkenden Wende? Welche Entwicklungslinien reichen bis in die Gegenwart? Welche Erkenntnisse kann man aus der Analyse der historischen Ereignisse gewinnen?

Diskussion im Anschluss des Vortrags.

Referent: Christopher Sennfelder

‹‹‹ zurück zum Archiv