Archiv

Diskussionsrunde im Mundschenk

06. Dezember 2002 – Praktischer Antiimperialismus heute – Amis raus, Juden ins Meer

Sulzbach-Rosenberg. (vb) Mit zwei Redakteuren der Zeitschrift »Bahamas« – Uli Krug und Clemens Nachtmann, beide aus Berlin – veranstaltet die Gruppe ZAK am Freitag, 6. Dezember, ab 19.30 Uhr eine Diskussion zum Thema »Praktischer Antiimperialismus heute: Amis raus, Juden ins Meer«. Veranstaltungsort ist der Mundschenk, Hafnersgraben 9. Aktualität gewinnt der Abend bei diesem Thema auch angesichts der Demonstration der Jungen Nationaldemokraten am Tag darauf in Grafenwöhr. Deren Motto: »Ami Go Home. Gegen die US-Besatzungssoldaten«.

Die Nazi-Demo in Grafenwöhr macht deutlich, worum es an diesem Abend gehen soll: wieso die einst von den Linken hochgehaltene Politik des Antiimperialismus sich hervorragend dafür eignet, Neonazis als Motivation für Demonstrationen und Proteste zu dienen. Krug und Nachtmann werden versuchen zu erklären, daß auch die Verbindung von Antiimperialismus mit Antiamerikanismus und Antisemitismus nicht von ungefähr kommt, sondern im einst linken Politik-Konzept schon mit angelegt war. Karrieren wie die von Horst Mahler – einst RAF-Mitglied, heute NPD-Chefideologe und der wüsteste Antisemit der Republik – belegen diese Argumentation.

Doch werden die beiden ›Bahamas‹-Redakteure sich nicht auf eine Kritik der Linken beschränken. Im Kern ihrer Ausführungen soll vielmehr der Nachweis stehen, wie sich Europa mit der Führungsmacht Deutschland anschickt, seine Politik nach einem solchen Antiimperialismus auszurichten. Dies soll mittels einer kritischen Analyse des Konflikts um den Irak geschehen, an dem sich die Frontstellung USA-Europa deutlich zeige, von deren Entwicklung letztlich auch der Bestand Israels abhänge. Mit diesen Positionen hat sich die ’Bahamas’ bundesweit schon zahlreiche Gegner zugezogen. Auf den Verlauf der Diskussion im Mundschenk darf man daher gespannt sein.

Plakat zur Veranstaltung ›››

‹‹‹ zurück zum Archiv