Archiv

Die Geschichte lehrt … wir bleiben dumm

27. August 2009 – Dokumentationsfilm von 1980: »DER ZUG. Eine Reise durch die Republik oder Freiheit und Democracy« und anschließender Vortrag zur Kampagne »Klassenkampf statt Wahlkampf« 2009

Gezeigt wird ein Dokumentationsfilm von 1980: 
»DER ZUG. Eine Reise durch die Republik oder Freiheit und Democracy« 
nach einem Gedicht von Bertold Brecht.

Anschließend Vortrag zur Kampagne »Klassenkampf statt Wahlkampf« 2009.

Bertolt Brecht schrieb 1947 sein Gedicht »Der anachronistische Zug oder Freiheit und Democracy«, in dem er in 49 Strophen einen Zug von hohen Staatsbeamten, Wirtschaftsführern, Politikern, kleinen und großen Nutznießern des Hitlerfaschismus beschreibt, der sich durch das zerstörte Deutschland bewegt, um Freiheit und Demokratie für sich einzuklagen.

1980 bricht anlässlich der Kanzlerkandidatur von Franz Josef Strauß ein Zug aus Militärlastwagen, Luxuslimousinen, Motorrädern und vielen Menschen in Sonthofen auf und zieht über 3.300 Kilometer durch die ganze BRD nach Bonn. Er stellte dar, wie aus den »Freiheit und Democacy«-Fordernden von 1947 die Straußsche »Sammlungsbewegung zur Rettung des Vaterlands« geworden war.

Der Film »DER ZUG. Eine Reise durch die Republik oder Freiheit und Democracy« dokumentiert diesen Zug.

In diesem Jahr, 2009 wird sich zwei Wochen vor der Bundestagswahl von Wörth am Rhein aus ein Zug in Richtung Berlin in Bewegung setzen, um unter dem Motto »Klassenkampf statt Wahlkampf. Gegen den Notstand der Republik« in Bewegung setzen, um in diesen zwei Wochen auf den Straßen, In den Städten, vor den Werkstoren über die aktuelle bedrohliche, aber weitgehend unbeachtete politische Entwicklung im Land aufzuklären und dagegen zu mobilisieren.

Diese Veranstaltung fand in Hängematte, dem Städtischen Kultur- und Jugendtreff statt.

‹‹‹ zurück zum Archiv